Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kunstreise Brüssel

Veranstaltungen > 2018
Kunstreise 2018 nach Brüssel

Liebe Mitglieder,

unsere geplante Kunstreise führt uns in die Welt des Renè Magritte.
Brüssel feiert den 50. Todestag seines größten Surrealisten – und lädt zu einer Spurensuche
in die belgische Hauptstadt.
Ausstellungsort ist das Atomium, 102 Meter hoch mit 9 Kugeln aus Edelstahl, die durch 23 m
lange Röhren miteinander verbunden sind.
Eine dieser Kugeln ist in diesem Jahr der Ausstellung von Renè Magritte gewidmet. Szenen
seiner Gemälde wurden in begehbare Bilder umgesetzt. Der Besucher betritt eine
surrealistische Welt, fühlt sich wie in einem Weltraumfahrzeug.
Nun zum Termin:
Samstag 16. Juni bis Sonntag 17. Juni 2018
Fahrt mit dem ICE/Thalis ab Köln nach Brüssel
Unser Ehrenmitglied, Dagmar Ueding, ist für die Organisation zuständig und wird die
Anmeldungen entgegen nehmen.
Reisebericht

Einige Mitglieder und Freunde des Kunstvereins starteten auch dieses Jahr wieder zu einer
vier-tägigen Kunstreise. Diesmal ging die Fahrt nach Brüssel.

Anlässlich des 50. Todestages von René Magritte zeigt das Atomium eine große
Retrospektive mit Arbeiten des großen Surrealisten. In der Schau „Atomium
meetsSurrealism" können die Besucher die einzigartige Welt von Magritte auf ganz
besondere Art erleben und sich mit seiner Bildsprache sowie den in seinen Werken
versteckten Botschaften vertraut machen. Einige seiner berühmtesten Bilder werden in 3D
innovativ in Szene gesetzt. So können Besucher selbst in Magrittes surreale Welten
eintauchen: Sie können die Schlüsselelemente aus dessen Werken erleben, durch die
Wolken streifen, unter den berühmten Vögeln umher wandeln oder sich auf großen grünen
Äpfeln niederlassen. Das ungewöhnliche Ausstellungserlebnis wird mit Musik und
theatralischer Beleuchtung noch unterstrichen.

Das 102 m hohe Atomium ist als Wahrzeichen Brüssels1958 errichtet worden.  Es stellt ein
aus neun Atomen bestehendes stark vergrößertes kubisches Modell des
Eisens dar.
Die Reisegruppe legte eine Pause in der obersten Kugel mit Restaurant- und Aussichts-
Etagen ein.
Ein besonderes Erlebnis erfüllte alle Wünsche, die die Kunstreisenden an diese Fahrt  gestellt
hatten.
 Das Magritte-Museum zeigt auf drei Etagen eine umfassende Werkschau Magrittes.
So konnten die Teilnehmer die surrealistische Malerei bestens kennen lernen.

Bei strahlendem Sonnenschein eroberten die Teilnehmer die Stadt, der hop-on/hop-off-Bus
war zwei Tage ein beliebtes Fortbewegungsmittel.

Müde, aber zufrieden klangen die Abende in geselliger Runde aus.

Dagmar Ueding
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü