Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2021

Kunstpreis
 

Ausschreibung
12. Kunstpreis 2021
Kunstverein Wesseling e.V und Stadt Wesseling

Das Thema zum 12. Kunstpreis lautet:

Zeit aus den Fugen
Time Out of Joint


Zugelassen sind die Sparten Malerei, Fotografie, Skulptur/Objekt

Kunstpreis Wesseling 2021

Die Stadt Wesseling vergibt gemeinsam mit dem Kunstverein Wesseling
alle 3 Jahre den Kunstpreis Wesseling.

Die Durchführung des Wettbewerbs sowie die damit verbundene
Ausstellung und Preisverleihung obliegt dem Kunstverein.
Die Stadt leistet organisatorische Unterstützung sowie finanzielle Hilfe
im Rahmen der im jeweiligen Haushaltsjahr zur Verfügung stehenden
Mittel.
Der/die Gewinner des Kunstpreises Wesseling werden von einer Jury
ermittelt.


Die Jury

· Vorsitzende des Ausschusses für Sport, Freizeit, Kultur und
Partnerschaften (ASFKP)
· zwei vom ASFKP zu benennende Ausschussmitglieder
· Bürgermeister oder Vertreter
· drei Mitglieder des Kunstvereins Wesseling
· externe Kunstexperten (entsprechend dem jeweiligen Bereich der
ausgeschriebenen Technik)

Die Jury wählt aus ihrer Mitte den Vorsitzenden, dessen Stimme bei
Stimmengleichheit den Ausschlag gibt.

Der 12. Kunstpreis Wesseling 2021 ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die Ausschreibung erfolgt über Kunst- und Fachzeitschriften sowie
Lehreinrichtungen für Kunst und über die Partnergemeinden der Stadt
Wesseling, Leuna und Traunstein (Deutschland), Pontivy (Frankreich)
und West Devon (England) und die Partner des Rhein-Erft-Kreises. Die
Partnergemeinden geben die Ausschreibungen des Kunstpreises an die
ansässigen Künstlerinnen und Künstler und zusätzlich an ihre
Partnergemeinden weiter.

Beschreibung

Künstlerinnen und Künstler sind aufgerufen, ihre Ansichten und
Empfindungen zum Thema

Zeit aus den Fugen
Time out of Joint

zu gestalten.

„Ein orientalischer Weiser pflegte zu beten, nicht in einer interessanten
Zeit leben zu müssen, da wir aber entweder keine Weisen sind oder zu
bitten versäumt haben, leben wir in einer interessanten Zeit.

Einer Zeit aus den Fugen einer Time Out of Joint, so das Motto des
Kunstpreis 2021 des Kunstverein Wesseling, dem Titel des Science-
Fiction Romans von Philip K. Dick entliehen.

Anglizismen sind z. Zt. „in“ und ob „Fridays for future“ oder „Lockdown“,
unser eng getaktetes Zeitmanagement ist aus den Fugen. Der Himmel
über uns ist nicht mehr kariert, die elektronischen Anzeigetafeln auf den
Flughäfen verharren reglos, während der Reiseboom nach Moria oder
Lampedusa weiter anhält.

Mund-Nasenmasken avancieren gerade als die zukünftigen Leitfossilien
und wer sich nicht entblödet, auf ein relatives Fortschreiten der Vernunft
zu setzen, sieht sich allenthalben mit abstrusen Verschwörungsmythen
konfrontiert, ganz im Stil von Philip K. Dick, dessen Romane ebenfalls die
scheinbare Wirklichkeit als eine von bösartigen Mächten manipulierte
Täuschung darbieten.

„Zeit aus den Fugen“, wem erschiene bei diesem Titel nicht das Bild von
Salvador Dalí vor dem inneren Auge, auf dem statt der Zeit die Uhren
fließen. Und wir, gewohnt den PH Wert unseres Blutes, die aktuellen
Verkehrsstaus oder die Börsennotierungen auf den Displays unserer
Smart Watches nicht aus den Augen zu lassen, sehen uns plötzlich bei
„Wirecard“ mit nicht mehr auffindbaren 1,9 Milliarden konfrontiert, deren
Aktien wir vielleicht gerade für die Alterssicherung erworben hatten.
Luftbuchungen – und durch all diese Fugen der Zeit zieht es gewaltig.“

Text Dieter Laue

Zulassung

Teilnahmebedingungen und technische Details zur Bewerbung

Zur Teilnahme am KUNSTPREIS 2021 muss eine digitale Bewerbung
eingereicht werden. Der Link zum Bewerbungsformular finden Sie unter


Das Ausschreibungsformular ist per PDF abrufbar.
Die Ausschreibung ist ab November 2020 öffentlich.
Das Bewerbungsende ist auf den 31. März 2021 datiert.

Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt
werden.

Zugelassen sind Künstler*Innen, die das Mindestalter von 18 Jahren
erreicht haben. Der Kunstpreis teilt sich auf die Kategorien Malerei,
Fotografie, Skulptur/Objekt auf. Die Künstler*Innen haben sich in
den jeweiligen Sparten einzutragen. Eine Bewerbung ist nur für eine
Sparte zulässig. Das Preisgeld des Kunstpreises wird auf die drei Sparten
aufgeteilt (siehe unter Preis).

Alle Felder im Bewerbungsformular sind Pflichtfelder und müssen
ausgefüllt werden. Bilddateien sind in der Größe 300 dpi (1.080 Pixel),
bereitzustellen und als Download einzutragen. Es können Abbildungen
von maximal drei einzelnen Arbeiten (keine Serien) eingetragen werden,
die nicht älter als 3 Jahre sein sollen. Die Fotos dürfen nicht digital
verfremdet sein, sondern müssen den eingereichten Werken im Original
entsprechen.

Der Bewerbung ist eine maximal 5-zeilige Zusammenfassung der
künstlerischen Einreichung voranzustellen. Der Text der Vita darf nicht
mehr als 600 Zeichen enthalten.

Über die eingegangene Bewerbung erhalten Sie eine Bestätigungs-Mail.

Die Größe der Originalarbeiten sind in der Kategorie Malerei und
Fotografie max. 200 x 200 cm, in der Kategorie Skulptur/Objekt max. 2,0
m bzw. 0,80 m Durchmesser und einem Gewicht von max.150 kg.

Voraussetzung für die Teilnahme einer Kategorie (Malerei, Fotografie,
Skulptur/Objekte) am Kunstpreis Wesseling 2021 ist, dass in der
Kategorie mindestens 30 Beiträge beim Kunstverein eingegangen sind.
Für den Fall, dass in den Kategorien die Mindestzahl nicht zustande
kommt, wird der Kunstpreis und das Preisgeld in der Kategorie nicht
vergeben, sondern auf die verbleibenden Sparten gleichmäßig verteilt.

Vorjurierung

Die Jury wählt anhand der digital eingereichten und druckfähigen
Bilddateien die zugelassenen Künstler*Innen aus.

Über das Ergebnis der Jurierung und der Nominierung zum Kunstpreis
wird per E-Mail bzw. in Briefform informiert.

Ausstellung und Katalog

Die Ausstellung der ausgewählten Arbeiten findet vom 5. September
bis 26. September 2021 in der Scheunen-Galerie im Kulturzentrum
Schwingeler Hof, Schwingeler Weg 44, in 50389 Wesseling, einer
historischen Hofanlage, statt
Die ausgewählten Arbeiten erscheinen in einem deutschsprachigen
Katalog. Die Farbabbildungen werden honorarfrei reproduziert.

Der/Die Künstler*Innen verpflichten sich, einen Kostenbeitrag von
40 € zur Herstellung des Kataloges zu entrichten. Dieser Betrag ist zahlbar
innerhalb von 14 Tagen nach Benachrichtigung an die vorgenannte Bank.

Die Künstler*Innen erhalten je 5 Freiexemplare des Kataloges.


Anlieferung/Abholung der Werke

Nach der Vorauswahl durch die Jury werden die nominierten
Künstler*Innen aufgefordert, die ausgewählten Arbeiten im Original
einzureichen.

Die Einlieferung der zur Ausstellung angenommenen Werke kann
persönlich oder durch Dienstleister erfolgen und wird nur in einem
bestimmten Zeitfenster abgewickelt. Der Termin wird mit Vorlaufzeit
bekannt gegeben.

Die Zustellung und der Rückversand erfolgen auf Kosten und Risiko
der Künstler*Innen oder deren Beauftragten.


Verkauf

Die an der Ausstellung teilnehmenden Künstler*Innen erteilen den
Auftrag, ihre Arbeiten im Rahmen der Ausstellung mittels eines
Kaufvertrages zum vorgegebenen Preis zu verkaufen. Bei allen Verkäufen
behält sich der Kunstverein eine Gebühr von 30% des Verkaufspreises
zur Deckung der Ausstellungskosten sowie der Abgaben an die
Künstlersozialkasse ein.


Versicherung

Für die Dauer der Ausstellung schließt der Kunstverein eine
Versicherung ab, die in der Höhe den einzelnen Werken entspricht.
Der Versicherungsschutz richtet sich gegen Diebstahl und Beschädigung
in Höhe des angegebenen Verkaufspreises. Der Versicherungsschutz
beginnt mit Eintreffen der Arbeiten beim Ausrichter und endet eine
Woche nach Ablauf der Ausstellung.

Die Feststellung von Schäden obliegt hinsichtlich Sachlage und
Schadenssumme der Versicherungsgesellschaft.


Preisgeld

Die Verteilung des ausgelobten Preisgeldes von 5.000 € erfolgt auf die
Kategorien verteilt. (3 x 1500 €, 1 x Sonderpreis der Jury 500 € )
Das volle Preisgeld wird nur an persönlich erscheinende Künstler*Innen
vergeben. Preisträgern, die an der Preisverleihung nicht persönlich
teilnehmen, kann 50% des Preisgeldes gekürzt werden. Das gekürzte
Preisgeld wird in diesem Falle einer karitativen Einrichtung zur Verfügung
gestellt.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Alle vorher erschienenen Ausschreibungen verlieren mit dieser
Ausschreibung ihre Gültigkeit. Stand: 01. November 2020




Verantwortlich für den Inhalt:
Kunstverein Wesseling e.V. Geschäftsstelle: An der Alten Mühle 4, 50389 Wesseling
Stadt Wesseling, Alfons-Müller-Platz, 50389 Wesseling

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü